Work-Life Balance

Mythos oder Realität?

Viele Frauen sind der Meinung, dass die sogenannte „Work-Life-Balance” genau wie die Zahnfee, eher eine schöne Fantasie, als ein reelles, erreichbares Ziel ist. Marla Beck, Lebens- und Karrierecoach aus Nordkalifornien, die hauptsächlich mit kreativen Menschen arbeitet, ist jedoch anderer Meinung:
„Als Erstes sollte man dem Thema gegenüber aufgeschlossen sein. Probieren Sie verschiedene Ideen aus und beobachten Sie, wie Sie damit zurechtkommen. Für viele Frauen ist es ein langwieriger Prozess, eine echte Work-Life-Balance zu schaffen und erfordert vor allem, dass Sie sanft im Umgang mit sich selbst sind und sich nicht verurteilen, wenn sich Ihr Leben unausgeglichen anfühlt”. Ein verrückter Tag, eine verrückte Woche oder sogar ein verrücktes Vierteljahr – die beliebteste Art und Weise von Marla Beck die Zeit einzuteilen – bedeutet jedoch nicht, dass man für immer unausgeglichen ist.

Ziele setzen
„Ich bringe meinen Klienten bei, in vierteljährlichen Dimensionen zu denken, da man hier mehr Flexibilität hat. Setzten Sie sich kleine, vierteljährliche Ziele, mit der Absicht, dass sich Ihre Prioritäten und Ziele vermutlich von einem Vierteljahr zum nächsten ändern werden”. Vielleicht wollen Sie sich in diesem Vierteljahr mehr herausfordern indem Sie mehr arbeiten, auf ein bestimmtes Verkaufsziel hinarbeiten oder verstärkt Kundenakquise betreiben, aber nächstes Vierteljahr macht Ihre Tochter Ihren Schulabschluss und Sie müssen sich wieder zurücknehmen, da Sie wissen, dass Ihre Tochter Sie dann mehr braucht. „Vierteljährliche Ziele sind für viele Frauen praktisch, da sie so Ihre berufliche Karriere im Auge behalten können, aber gleichzeitig genug Flexibilität für die Familie haben”.
 
Lassen Sie sich nicht einschränken!
Laut Beck sollten Frauen keine Angst vor zeitlichen Einschränkungen haben oder sich ausreden ein Projekt anzunehmen, bloß weil sie nur eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Tag arbeiten können. „Es geht zwar gegen unsere Intuition, aber Zeitbegrenzungen können sogar unser bester Freund sein. Wenn man weiß, dass man nur bis 14 Uhr Zeit hat und danach wieder Mutter ist, sind viele erstaunt, was man in dieser Zeitspanne alles schaffen kann. Ich sehe das oft!”.
 
Wenn Sie jedoch wahre Ausgeglichenheit möchten, gibt es nur einen, nichtverhandelbaren Weg: Sie müssen sich selbst gut behandeln. “Sie sind Ihre wertvollste Energiequelle. Sie müssen in sich selbst investieren als ob Sie ein Star sind”. Stars würden nicht regelmäßig zu wenig schlafen, ungesund essen und nicht auf ihre Gesundheit achten. „Wir sind alle schöner, erfolgreicher, ausgeglichener und strahlender wenn wir ausgeruht und zufrieden sind”.



Victoria Clayton lebt als Autorin in Südkalifornien und schrieb bereits für TheAtlantic.com, The Los Angeles Times, Redbook, Self und zahlreiche andere Magazine. Sie arbeitete als Kolumnistin für Gesundheit und Elternfragen bei MSNBC.com. Sie ist Ehefrau, Mutter, Inhaberin eines Kleinunternehmens, furchtlose Köchin und Yogabegeisterte. 
 

 

http://victoriaclaytonwrites.com/