Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Paris

Ihr Führer in die Stadt der Lichter

In der französischen Hauptstadt gehen Klassik und Moderne fließend ineinander über; deswegen wird sie auch von erfahrenen Reisenden gerne besucht. Sie ist auch einer der ganz wenigen Orte, bei denen die Touristenattraktionen genauso interessant sind, wie das Treffen auf Einheimische. Hier kommt also eine Must-do-Liste für die Stadt der Lichter, ganz egal, ob Sie ein Paris-Profi sind, oder nur einen eintägigen Kurzausflug planen …
 
Le Marais

Le Marais ist eines der ältesten Viertel der Stadt und einfach nur typisch Paris. Diese geschichtsträchtige Gegend mit ihren schmalen, verwinkelten Kopfsteinpflastergassen und mehr Gebäuden aus der Zeit vor der Revolution, als in jedem anderen Arrondissement, bietet jedoch auch den hippsten Kunstgalerien und Modehäusern der heutigen Zeit ein Zuhause.
 
Eiffelturm

Das hört sich zwar nach Nullachtfünfzehn-Urlaub an, aber lassen Sie sich nicht täuschen. Einige der typischen Sehenswürdigkeiten verdienen ihren Status, und der Eiffelturm gehört ganz sicher dazu. Besuchen Sie ihn kurz vor der Abenddämmerung, um ihn bei Tageslicht, Sonnenuntergang und mit seiner berühmten Beleuchtung zu erleben.
 
Notre Dame

Ja, es ist eine Kathedrale. Und eine, wie Sie sie noch nie gesehen haben. 1163 wurde mit ihrem Bau begonnen. Erklimmen Sie die 387 Stufen und genießen Sie den Blick auf die meisten anderen berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt, zum Beispiel den Arc de Triomphe und das Pantheon.
 
Quartier Latin

Das Quartier Latin ist für seine Bistros, Musik und Hochschulen bekannt. Allgemein gilt es als das lebhafteste Stadtviertel von Paris. Als Epizentrum der Intellektuellen war das Viertel auch Heimat der Pariser Bohème auf ihrem Höhepunkt.
 
Die Seine

Okay, der Fluss, der die Stadt in eine linke und rechte Seite unterteilt, ist wirklich kaum zu übersehen. Aber Sie würden etwas verpassen, wenn Sie nicht eine Fahrt mit dem Schiff vom Pont Neuf, der ältesten – und wie viele sagen würden, der schönsten Brücke der Stadt – unternehmen.
 
Der Louvre

Der Louvre ist das größte Museum der westlichen Welt und der erste Pariser Anlaufpunkt vieler Kunstliebhaber. Er bietet nicht nur eine endlose Sammlung, sondern auch einen Eingang durch eine Glaspyramide in der Cour Napoleon.
 
Die Champs-Elysées

Ein bisschen wie die Fifth Avenue in New York, aber noch großartiger und glamouröser. Keine Frau mit nur der geringsten Affinität für Mode, Kosmetik und Luxuswaren will dieses Ziel auslassen. Auch wenn der Ort in den vergangenen Jahren dem Kommerz unterworfen wurde, spürt man noch immer den kosmopolitischen und eleganten Chic.
 
Musée d’Orsay

Dieses Museum befindet sich in einem alten Bahnhof aus der Belle Époque und stellt Gemälde all der berühmten französischen Impressionisten wie Monet, Degas, Cézanne und auch Van Gogh aus. Außerdem genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf unsere nächste Sehenswürdigkeit, die Sie nicht verpassen sollten.
 
Sacré-Coeur

Die Basilika „zum Heiligsten Herzen“ stammt aus dem 19. Jahrhundert und thront über dem berühmten Viertel Montmartre. Im Inneren dürfen Sie über die schimmernden Golddecken mit roten und blauen Mosaiken und Motiven großer Berühmtheiten, wie Jeanne d'Arc, staunen. Für Abenteuerlustige gibt es auch eine Krypta!
 
Bois de Boulogne

Der Bois de Boulogne im Westen der Stadt ist zweieinhalbmal so groß wie der Central Park. Hier gibt es Seen, Botanische Gärten, einen Zoo, einen Vergnügungspark, zwei Pferderennbahnen und ein Tennis-Stadion, in dem die French Open stattfinden.
 
Jardin du Luxembourg

Ist das schon Nummer 11? Paris ist einfach fantastisch! Und der berühmte Jardin du Luxembourg darf einfach auf keiner Liste fehlen. Manche beschreiben den Garten wie einen Spaziergang durch einen französischen Film. Hier können Sie mit Segelbooten fahren, auf Ponys reiten, es gibt ein Puppentheater und Karussell, farbenprächtige Pfade und ein paar der besten Leute, die die Stadt beobachten.  

Verwöhn-Rituale

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst.

Durchhaltevermögen ist für die moderne Frau das A und O, aber wenn wir das Beste aus uns herausholen wollen, müssen wir auf uns selbst so gut aufpassen wie auf andere. Aber warum haben so viele Frauen Schwierigkeiten damit, sich Zeit für sich selbst zu nehmen? Ist es, weil wir uns selbst nicht genug wertschätzen oder weil wir schlicht und einfach so beschäftigt sind, dass jede Sekunde zählt? Wenn Sie nicht in Ihrer besten Verfassung sind können Sie auch nicht Ihr Bestes geben. Darum haben wir Ihnen hier ein paar einfache Verwöhn-Rituale aufgestellt, damit Sie sich frisch, lebendig und energiegeladen fühlen. 
 
Morgen-Meditation
Zugegeben, sich Zeit für sich selbst zu nehmen kann schwierig sein, vor allem wenn es darum geht nur still zu sitzen und zu atmen. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass lediglich 10 Minuten Meditation pro Tag wahre Wunder bewirken. In der Früh den Kopf freikriegen, kann Ihnen helfen sich den ganzen Tag über besser zu konzentrieren. Außerdem wird der Stresspegel enorm reduziert, da durch die Atemübungen der Sauerstoff-Fluss erhöht wird. Ein zusätzlicher Pluspunkt? Sie sehen entspannt aus und fühlen sich ruhig, erholt und bereit für alle Herausforderungen – ob schreiendes Kleinkind, ein schwieriger Kunde oder die bessere Hälfe, die eine Schulter zum Anlehnen braucht.

Helfende Hände
Eine Maniküre kann einem wie überflüssiger Luxus vorkommen, aber die Ergebnisse sind nicht zu verachten. Abgesehen von der Tatsache, dass man unseren Händen relativ schnell Alterserscheinungen ansieht (wodurch deren Pflege dringend notwendig ist), ist es eine einfache und günstige Art und Weise, sich einmal selbst etwas Gutes zu tun. Egal, ob Sie in ein Nagelstudio gehen oder lieber selbst drauf los pinseln, das Ritual eines wöchentlichen Hand-Treatments oder einer intensiven Feuchtigkeitsbehandlung und Nagelhautentfernung (mit oder ohne Nagellack) trägt dazu bei, dass Sie sich gut fühlen. Und das jedes Mal wenn Ihr Blick auf Ihre Hände fällt, sei es am Lenkrad, auf ihrem Smartphone oder an Ihrem Partner!
 
Schlüpfen Sie in eine neue Haut
Hatten Sie einen schlechten Tag? Dann starten Sie frisch in die Woche mit einem Ganzkörper-Scrubbing, das Körper und Geist gut tut. Trockene Haut wird belebt, abgestorbene Hautschüppchen entfernt und ganz nebenbei Ihr inneres Strahlen neu entfacht. Achten Sie nur darauf, es nicht zu übertreiben, da zu viel Peeling Ihrer Haut auch nicht gut tut. Die Lösung: Eine Verwöhneinheit pro Woche. Nehmen Sie sich bei Ihrer Sonntagabend- oder Freitagmorgen-Dusche Zeit für Ihr Lieblingspeeling und schrubben Sie Ihren ganzen Körper, achten Sie dabei auf Knie, Ellbogen und andere Problemzonen. Cremen Sie sich danach mit Ihrer luxuriösen Lieblings-Feuchtigkeitscreme ein und voilà – Sie sind ein neuer Mensch!

Unternehmer verraten Ihre Erfolgsrezepte

Versuchen Sie es!

Haben Sie schon einmal davon geträumt Ihr eigenes Unternehmen zu gründen? Träumen Sie nicht nur davon – setzen Sie es in die Tat um! Selbstständig zu sein erfordert Disziplin, harte Arbeit und die richtige Einstellung. Im Grunde kann jeder, der die richtigen Hilfsmittel und die richtige Denkweise hat, erfolgreich sein. Hier sind ein paar Erfolgsrezepte von Unternehmern, die es geschafft haben:

Sie haben Leidenschaft
Es ist wichtig, mit Leidenschaft hinter Ihrer Geschäftsidee zu stehen. Nur so haben Sie den nötigen Elan, Ihre Ziele zu verfolgen. Wenn Sie Ihre Arbeit lieben (egal in welcher Branche) dann fällt es Ihnen viel leichter, die nötige Zeit zu investieren, um Ihr Geschäft zu entwickeln. Wir möchten natürlich alle schnell Geld verdienen, aber dies ist nicht das Ziel der meisten Unternehmer. Sie konzentrieren sich vielmehr darauf, ihr Geschäft Schritt für Schritt voranzubringen, damit es nicht nur erfolgreich ist, sondern am besten auch Möglichkeiten für andere Menschen mit sich bringt. Erfolgreiche Unternehmer freuen sich über den Erfolg anderer, in dem Wissen, dass sobald ihre Firma wächst, alle daran Beteiligten auch davon profitieren werden.
 
Sie stellen ein erfolgreiches Team zusammen
Erfolgreiche Unternehmer sind sich bewusst, dass sie nicht alles alleine schaffen können, also umgeben sie sich mit Leuten, die sich auf verschiedene Geschäftsbereiche spezialisiert haben. Unternehmer fragen auch Familienmitglieder, Freunde oder Experten um Rat, ganz nach dem Sprichwort: „Es braucht ein ganzes Dorf…!“
 
Sie verkaufen, verkaufen, verkaufen!
Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass der Vertrieb der Schlüssel zu einem wachsenden Geschäft ist. Ein Unternehmer bringt seine Firma voran, indem er sich auf die Kunden und deren Bedürfnisse konzentriert. Obwohl andere Bereiche des Unternehmens (operatives Geschäft, Finanzen, sogar Marketing) sehr wichtig sind, damit das Unternehmen funktioniert, kann und wird eine Firma ohne den Vertrieb nicht florieren.

Sie suchen neue Erfahrungen
Eine weitere Angewohnheit von erfolgreichen Unternehmern ist, dass sie stets neue Erfahrungen suchen. Selbst wenn sie nicht an exotische Orte reisen können, finden sie doch genug Zeit um neue Fähigkeiten zu erlernen (z. B. Tanzen, Kochen, Musik). Sie helfen unentgeltlich bei Wohltätigkeitseinrichtungen oder entdecken einen neuen Wanderweg in der Gegend. Egal was sie tun, sie wissen, dass Ihnen diese neuen Entdeckungen und Kenntnisse neue Energie und Inspiration geben und unter Umständen Ihrem Unternehmen zugutekommen.

Work-Life Balance

Mythos oder Realität?

Viele Frauen sind der Meinung, dass die sogenannte „Work-Life-Balance” genau wie die Zahnfee, eher eine schöne Fantasie, als ein reelles, erreichbares Ziel ist. Marla Beck, Lebens- und Karrierecoach aus Nordkalifornien, die hauptsächlich mit kreativen Menschen arbeitet, ist jedoch anderer Meinung:
„Als Erstes sollte man dem Thema gegenüber aufgeschlossen sein. Probieren Sie verschiedene Ideen aus und beobachten Sie, wie Sie damit zurechtkommen. Für viele Frauen ist es ein langwieriger Prozess, eine echte Work-Life-Balance zu schaffen und erfordert vor allem, dass Sie sanft im Umgang mit sich selbst sind und sich nicht verurteilen, wenn sich Ihr Leben unausgeglichen anfühlt”. Ein verrückter Tag, eine verrückte Woche oder sogar ein verrücktes Vierteljahr – die beliebteste Art und Weise von Marla Beck die Zeit einzuteilen – bedeutet jedoch nicht, dass man für immer unausgeglichen ist.

Ziele setzen
„Ich bringe meinen Klienten bei, in vierteljährlichen Dimensionen zu denken, da man hier mehr Flexibilität hat. Setzten Sie sich kleine, vierteljährliche Ziele, mit der Absicht, dass sich Ihre Prioritäten und Ziele vermutlich von einem Vierteljahr zum nächsten ändern werden”. Vielleicht wollen Sie sich in diesem Vierteljahr mehr herausfordern indem Sie mehr arbeiten, auf ein bestimmtes Verkaufsziel hinarbeiten oder verstärkt Kundenakquise betreiben, aber nächstes Vierteljahr macht Ihre Tochter Ihren Schulabschluss und Sie müssen sich wieder zurücknehmen, da Sie wissen, dass Ihre Tochter Sie dann mehr braucht. „Vierteljährliche Ziele sind für viele Frauen praktisch, da sie so Ihre berufliche Karriere im Auge behalten können, aber gleichzeitig genug Flexibilität für die Familie haben”.
 
Lassen Sie sich nicht einschränken!
Laut Beck sollten Frauen keine Angst vor zeitlichen Einschränkungen haben oder sich ausreden ein Projekt anzunehmen, bloß weil sie nur eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Tag arbeiten können. „Es geht zwar gegen unsere Intuition, aber Zeitbegrenzungen können sogar unser bester Freund sein. Wenn man weiß, dass man nur bis 14 Uhr Zeit hat und danach wieder Mutter ist, sind viele erstaunt, was man in dieser Zeitspanne alles schaffen kann. Ich sehe das oft!”.
 
Wenn Sie jedoch wahre Ausgeglichenheit möchten, gibt es nur einen, nichtverhandelbaren Weg: Sie müssen sich selbst gut behandeln. “Sie sind Ihre wertvollste Energiequelle. Sie müssen in sich selbst investieren als ob Sie ein Star sind”. Stars würden nicht regelmäßig zu wenig schlafen, ungesund essen und nicht auf ihre Gesundheit achten. „Wir sind alle schöner, erfolgreicher, ausgeglichener und strahlender wenn wir ausgeruht und zufrieden sind”.

Ergebnisse anzeigen 1-4 (of 6)
 |<  < 1 - 2  >  >|